KOMPETENZ IM SANITÄR-HEIZUNG-KLIMA-HANDWERK

  • Foto: Kaarsten/Fotolia

    Grundstückskauf: Worauf Baufamilien achten sollten

    txn. Wer sein Traumhaus bauen möchte, benötigt dafür ein passendes Grundstück. Vor allem in städtischen Regionen sind die Quadratmeter-Preise oft hoch – bei vermeintlichen Schnäppchen sollte daher genau hingesehen werden. Denn obwohl die Kosten eine wichtige Rolle spielen, sind viele weitere Faktoren für die Kaufentscheidung wichtig.

    > mehr

  • Foto: VDS/Villeroy & Boch

    Nicht nur zum schönen Schein: Das Badezimmer im Lampenfieber

    Licht tut gut und das draußen wie drinnen. Wer die richtige Beleuchtung fürs Zuhause wählt, fühlt sich rundum wohl. Zum vollen Programm für ein gemütliches Lichtspektakel gehören unbedingt Hängeleuchten und Stehlampen – auch im Badezimmer. Dort ist allerdings mehr gefordert als nur ein schöner Schein.

    > mehr

  • Am 1. August tritt die neue AwSV in Kraft. Foto: IWO

    Neue Vorschriften für Heizöltanks:

    Ab 1.000 Litern Inhalt sind zertifizierte Fachbetriebe zuständig

    Am 1. August 2017 tritt die neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen – kurz AwSV – in Kraft. Aus 16 Länderverordnungen wird somit eine Bundesverordnung. Da Heizöl zu den wassergefährdenden Stoffen zählt, stellt diese bundesweit gültige Verordnung unter anderem Anforderungen an die Betreiber von Heizöltankanlagen.

    > mehr

  • Klima-Splitgerät für Wohnräume (Bild: Stiebel Eltron)

    Angenehmes Raumklima auch an heißen Tagen

    Draußen ist es brütend warm. Ulrich Thomas, Beauftragter für Innovation und Technologie des Fachverbandes Sanitär Heizung Klima NRW, gibt Tipps, wie man das Hitzerisiko in den eigenen vier Wänden minimiert und welche Art der Klimatisierung sinnvoll ist.

    > mehr

  • Thermostat-Armatur

    Nie wieder zu heiß oder zu kalt duschen

    Wer kennt das nicht: Man steht unter der Dusche und bekommt plötzlich einen kalten oder heißen Schauer ab. Das passiert, wenn der Wasserdruck in den Leitungen schwankt. Mit einer Thermostat-Armatur bleibt die Temperatur auf konstantem Niveau.

    > mehr

  • Umfrageergebnis: Erster Ansprechpartner bei Modernisierung ist das Fachhandwerk

    Umfrageergebnis: Hauseigentümer weiterhin investitionsbereit

    Die Bereitschaft der Eigenheimbesitzer in Deutschland, in die Wertsteigerung ihrer Immobilie zu investieren, ist weiterhin hoch. Dies bestätigte eine im Auftrag des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) Ende Februar durchgeführte repräsentative KANTAR EMNID-Umfrage unter eintausend Hausbesitzern. Gefragt nach ihren Renovierungsplänen erklärten 21 Prozent der Immobilienbesitzer, sie beabsichtigten sich in den nächsten fünf Jahren ein neues Bad oder eine neue Heizung anzuschaffen. 12 Prozent favorisieren eine Badmodernisierung, 5 Prozent wollen ihre Heizungsanlage erneuern und 4 Prozent streben sogar beide Maßnahmen an.

    > mehr

  • Quelle: KfW / Stephan Sperl

    Neu aufgelegt: KfW-Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“

    Selbstständiges Wohnen im Alter wird für immer mehr Eigenheimbesitzer zum Thema. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und zum Jahreswechsel 2016/2017 das erfolgreiche Zuschussprogramm „Altersgerecht Umbauen“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) neu auflegt. Der Fördertopf umfasst 75 Mio. Euro. Unterstützt werden Maßnahmen zur Barrierereduzierung sowie zum Einbruchschutz.

    > mehr

  • Moderne Gasbrennwertgeräte sind deutlich leichter zu überprüfen. Nichtsdestotrot

    Gasgeräte regelmäßig warten

    Die Heizung eines Hauses ist ein Schwerstarbeiter. Gemessen an ihren Betriebsstunden kommt sie – im Vergleich zum Auto – auf eine Laufleistung von rund 135.000 km im Jahr. Der jährliche Servicetermin in der Kfz-Werkstatt ist selbstverständlich – bei der Heizungsanlage fehlt dieses Bewusstsein. Doch solange es noch warm wird, wird dem Wärmeerzeuger keine Aufmerksamkeit geschenkt oder die Notwendigkeit einer Überprüfung nicht gesehen.

    > mehr

  • Aktion ProfiBad NRW 2017

    Aktion „ProfiBad NRW“ – Mit Ihrem Traumbad 1.000 Euro gewinnen

    Ein neues Badezimmer ist etwas Tolles. Längst ist dieser Raum kein reiner Zweckbereich mehr, sondern dient der Erholung vom Alltag. Geschmackvolles Design, moderne Technologien, funktionale Elemente und ein durchdachtes Lichtkonzept sorgen dabei nicht nur für ein tolles Ambiente, sondern sparen zudem Wasser und Energie ein. Der Weg zum persönlichen Traumbad führt von der Beratung und Planung über die Installation bis hin zur langjährigen Gewährleitung. Ihr Projektpartner: der Bad-Profi. Einmal festgelegt, wie das neue Bad aussehen soll, kümmert er sich um alles weitere. So entsteht buchstäblich Ihr Bad aus einem Guss – und das ganz ohne Stress.

    > mehr

  • Der Effekt des hydraulischer Abgleichs

    Hydraulischer Abgleich - Heizungsoptimierung spart Geld

    Ist die Heizung falsch eingestellt, kann dies den Wohnkomfort mindern und die Kosten in die Höhe treiben. In solchen Fällen hilft eine Heizungsoptimierung mit hydraulischem Abgleich durch den Fachhandwerker. Diese Maßnahme zur Optimierung bestehender Heizsysteme wird vom Staat jetzt noch stärker finanziell gefördert.

    > mehr

  • Schimmel im Wohnraum vermeiden

    Keine Dämmung ohne Feuchtigkeitsschutz

    Ein Fenstertausch im Altbau lohnt sich häufig – es gilt jedoch auch einiges zu beachten. Daran erinnern sich viele: Wenn es früher im Winter draußen kalt wurde, gab es nicht nur Eisblumen an der Fensterscheibe. Kinder malten ihre Phantasien in den „Fensterschweiß“, der sich innen an den Scheiben bildete. Auf dem Fensterbrett darunter sammelten sich Wassertropfen. Denn: Hier herrschte stets die niedrigste Temperatur im Raum und die Feuchte der warmen Raumluft kann sich niederschlagen.

    > mehr

  • www.zeitzustarten.de

    ZEIT ZU STARTEN: Ausbildung als Anlagenmechaniker/in SHK

    Ein schickes, barrierefreies Bad und eine energieeffiziente Heizung stehen bei Immobilienbesitzern ganz oben auf der Modernisierungsliste. Ihr Ansprechpartner rund um die Themen Wasser, Wärme und Luft in den eigenen vier Wänden ist der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Handwerksbetrieb. Der dazugehörige Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in SHK hat sich mit den gesellschaftlichen Ansprüchen an technische Versorgung, Wohnkomfort, Gesundheit und Umweltschutz gewandelt. Heute ist er ein hoch technologischer Beruf.

    > mehr

  • Innung Sanitär-Heizung-Klima Kreis Kleve

    Innung Sanitär-Heizung-Klima Kreis Kleve

    Als freiwillige Organisation auf regionaler Ebene vertritt die Innung Sanitär-Heizung-Klima Kreis Kleve die Fachinteressen ihrer Mitglieder im Sinne handwerklicher Qualitätssicherung. Das kommt letztlich allen zugute, weshalb die Innung Sanitär-Heizung-Klima Kreis Kleve eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist und unter der Rechtsaufsicht der Handwerkskammer Düsseldorf steht.

    > mehr

  • Foto: VDS/Burgbad

    Einladung zum Tag des Bades am 17. September

    Egal ob klein, barrierefrei oder Wellness: Die Ausstellungen der Badprofis zeigen unzählige Badentwürfe. Rund 1.800 Showrooms gibt es bundesweit. Ein Besuch dort empfiehlt sich besonders am 17. September, denn da steht bei vielen der „Tag des Bades" auf dem Programm. Hier werden nicht nur die neuesten Trends gezeigt, Sie erfahren auch wie und womit es sich in kleinen und großen Bädern gesund leben lässt. Teilnehmer-Adressen und weitere Infos liefert die Website www.tagdesbades.de.

    > mehr

  • Innung Sanitär-Heizung-Klima Kreis Kleve

    Finden Sie Ihren SHK-Innungsfachbetrieb

    Suchen Sie einen Kompetenzpartner in Sachen Gebäudetechnik, Umweltschutz und Behaglichkeit? Dann finden Sie hier den richtigen Betrieb.

    > mehr

DAS HANDWERK DIE WIRTSCHAFTSMACHT. VON NEBENAN.

Innung Sanitär-Heizung-Klima Kreis Kleve Platz des Handwerks 1 | 47574 Goch | Tel.: 02823 41 99 40 | Fax: 02823 41 99 455 | E-Mail| Anfahrt